Das Professoren-Fußballturnier des Universitätsbundes Halle–Jena–Leipzig fand 2019 am 11. Juni in Halle (Saale) statt.

Leipzig gewinnt das Professoren-Fußballturnier 2019

Bestes Fußballwetter hatten die drei Mannschaften des Universitätsbundes Halle-Jena-Leipzig beim traditionellen Professorenturnier, das am 11. Juni 2019 in Halle (Saale) ausgetragen wurde.

Die Auftaktpartie zwischen Halle und Jena war in den ersten Minuten ausgeglichen. In der zweiten Spielhälfte war es dann Tobias Weirowski, der für Halle das 1:0 und damit den Sieg brachte. Alle weiteren der vielen Torchancen landeten bei beiden Teams im Aus oder in den Händen des Torwarts.

Im zweiten Spiel dominierten die Leipziger die erste Halbzeit gegen Halle. So fiel das entscheidende 0:1 drei Minuten vor der Unterbrechung. Auch wenn die Hallenser zweikampfstärker in die zweite Hälfte gingen, konnten sie das Ergebnis jedoch nicht mehr ändern.

In der dritten Partie zeigte sich dann, wie nah die Mannschaften spielerisch beieinander lagen: Die Leipziger gingen zwar in Führung, Jena gelang aber  immer wieder der Ausgleich. So stand es zur Halbzeit 2:1 für Leipzig. Schlussendlich brachten das systematischere Spiel und die körperliche Überlegenheit den Leipzigern den entscheidenden Vorteil: Sie gewannen 3:2.

Damit erhielten auch die Leipziger als Sieger des Professorenturniers den Pokal, den Christian Tietje, Rektor der Uni Halle, überreichte. „Es war eine tolle Atmosphäre, die Spieler hatten ein gutes Niveau und die Veranstaltung war sehr gut organisiert“, sagte der hallenser Kapitän Stephan Madaus. Sein Teamkollege Joachim Ulrich ergänzte: „Wir haben viele neue und auch jüngere Spieler gewinnen können, das sorgt für eine ganz andere Atmosphäre.“

Foto: Uni Halle / Maike Glöckner